Qigong

Qigong  ist eine ideale Methode, die Energie im Körper wieder zum Fließen zu bringen und sie vom Kopf hinunter in den Bauch zu leiten.
Genau dort brauchen wir sie, wenn wir singen: im Bauch, in unserer Mitte.

Qigong hilft dir aber auch dabei, deinen Körper besser wahrzunehmen, deine Haltung zu verbessern und deinen Atem zu verlängern.

Wenn es ums Singen geht, wird dein Körper zum Klangkörper. Man könnte also sagen, das Qi-Training ist ein Weg, dein eigenes Instrument besser zu verstehen und auf neue Weise kennenzulernen.

Wer regelmäßig Qigong übt, fühlt sich besser geerdet und wird gleichzeitig wieder empfänglicher für alles, was wir nicht angreifen oder herbeidenken können: Inspiration, Lebensfreude, Kreativität und Atemkraft.

Vorstellungskraft

Was ich an Qigong besonders liebe: Es arbeitet mit unserer Vorstellungskraft.

Eine ganz einfache Einstiegs-Übung trägt den Namen: Den Qi-Ball halten.
Dabei stellst du dir vor, dass du einen Ball zwischen den Händen hältst. Wenn du die Augen schließt und dir genau ausmalst, wie sich dieser Ball anfühlt, welche Farbe und welchen Geruch er hat, wirst du eine erstaunliche Entdeckung machen: Du spürst, wie sich die Energie zwischen deinen Händen verdichtet.

Atem

Im Qigong atmest du sehr fein und achtsam durch die Nase ein und aus. Weil der Atem dabei den langsamen Bewegungen des Qi folgt, wird er durch stetiges Üben verlängert.
Meine eigene Erfahrung war es, dass ich nach längerem Qigong Training plötzlich viel müheloser lange Töne singen konnte. Es war vor allem diese Erkenntnis, die mich dazu bewogen hat, die Übungen auch in meinen Gesangsunterricht einzubauen.

Mittlerweile kombiniere ich die Übungen aus dem Qigong mit stimmtechnischen Elementen. Beispielsweise verwende ich nicht nur die Nasenatmung, sondern fordere meine SchülerInnen oft auf, kräftig und lange durch den Mund auszuatmen. Das trainiert sehr effizient den langen Ausatem, den alle Sänger brauchen.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, still zu üben und die Vorstellungskraft mit dem Atem zu verbinden. Auf diese Weise finden sich unzählige Atemübungen, die man den jeweiligen Erfordernissen und Situationen anpassen kann. Ich liebe diese Art der Atemarbeit!

Gesangsunterricht, Stimmtraining